Fischercup 2022 am Brenn- Afritzersee

Informationen zum Fischer-Cup 2022

Bewerb 1:   Anfischen

                      5. – 8. Mai

                      Siegerehrung beim Camping Bodner

                       „Steffis Snackstüberl“ um 13:00 Uhr

Bewerb 2:    Fischgenusswoche

                       13. – 16. Juli

                        Siegerehrung beim Fischfest in Feld am See

                        Kirchenplatz um 14:00 Uhr

Durchführungsbestimmungen

Jeder Fischer muss im Besitz einer gültigen Fischerkarte sein!

Mit der Anmeldung kann für den jeweiligen Bewerb eine vergünstigte Fischerkarte

um € 45,– (Jugend € 20,–) zuzüglich Fischergastkarte (€ 6,–) gelöst werden.

Der Wettbewerb startet am ersten Tag um Mitternacht und endet eine Stunde vor der Siegerehrung,

beim Bewerb 2: um 12:00 Uhr.

Nachnennungen sind täglich möglich.

Am Tag der Nennung wird kein Fisch gewertet.

Gefischt wird nach der Fischereiordnung für den Brenn- und Afritzersee.

Die Anmeldung ist mitzuführen.

Für die Wertung entscheidet ausschließlich die Länge des gefangenen Fisches (siehe Umrechnungstabelle). Pro Tag wird nur der Fisch mit den meisten Punkten gewertet. Pro Bewerb werden max. zwei Fische in die Wertung genommen und deren Punkte addiert.

Für den Wanderpokal werden die Punkte der zwei Bewerbe zusammengezählt.

Nach Erreichen des Limits laut Fischereiordnung ist das Fischen auf eine andere Fischart umzustellen bzw. einzustellen.

Gefangene Fische müssen auch in der Fangliste eingetragen werden!

Das Austauschen von Fängen ist verboten, sowie das Hältern von gefangenen Fischen

in Behältnissen jeder Art.

Ab der Dämmerung muss der Angelplatz beleuchtet sein.

Bewertet werden nur Fische, die nach der Punkteliste das nötige Mindestmaß haben.

Fische, die in der Bewertung nicht angeführt sind oder zum Zeitpunkt der Veranstaltung Schonzeit haben, werden nicht bewertet.

Die Abwaage findet jeweils tagsüber in der Fischzucht Feld am See statt.

Abends beim Fischerhof Glinzner oder beim Snackstüberl.

(Ausnahme Fischgenusswoche/Bewerb 2: Abwaage um 19:00 Uhr auf dem Kirchenplatz)

Gefangene Fische können auch vor Ort von den Aufsichtsorganen vermessen und in die Punkteliste eingetragen werden. Nur ordnungsgemäß eingetragene Fische werden gewertet. Jeder Fang muss am selben Tag zur Abwaage gebracht werden!

Bei jeglichem Verstoß gegen die Bestimmungen erfolgt die sofortige Disqualifikation des Teilnehmers.

Für Unfälle aller Art übernimmt der Veranstalter keine Haftung!

Umrechnungstabelle für die Fischbewertung

Fischart Formel           
(Länge x Faktor)
Mindestmaß                                    
für die Bewertung
Seeforelle1,5060 cm
Hecht1,2070 cm
Waller1,0070 cm
Zander1,4055 cm
Barsch2,5030 cm
Seesaibling2,0035 cm
Aal1,1054 cm
Reinanke1,8035 cm
Karpfen1,0042 cm
Schleie1,6036 cm